Walkhoff-Preis der DGZ

Der Walkhoff-Preis wurde durch Beschluss der Mitgliederversammlung im Jahr 1998 ins Leben gerufen. Die Vergabe erfolgt für eine herausragende wissenschaftliche Originalarbeit im Bereich Präventive Zahnheilkunde, Restaurative Zahnerhaltung oder Endodontologie.

Die Preisträger werden in einem vom DGZ-Vorstand ernannten dreiköpfigen Gremium ermittelt. Der Preis wird auf der dem „1-Jahres-Bewertungszeitraum“ folgenden Jahrestagung verliehen.

Der Preis ist mit 3.000 € dotiert und wurde erstmals im Jahr 2000 vergeben.