Aktuelles

Juli 2021: Der mit 3.000 Euro dotierte DGZ-Publikationspreis wird für die beste wissenschaftliche Publikation aus der Fächergruppe Zahnerhaltung vergeben. Er wird in diesem Jahr erstmals zur Bewerbung ausgeschrieben. Die Einreichungsfrist endet am 30. September 2021.

Juni 2021: Am 19. und 20. November 2021 findet die 35. Jahrestagung der DGZ in Göttingen erstmals als Hybrid-Veranstaltung statt. Die Herausforderungen der Mundgesundheit einer alternden Gesellschaft und die Möglichkeiten der Regeneration stehen dabei ebenso auf dem hochkarätigen wissenschaftlichen Programm, wie die Chancen zahnmedizinischer Anwendungen unterstützt von künstlicher Intelligenz.

März 2021: Die European Federation for Conservative Dentistry (EFCD) und die Türkische Gesellschaft für restaurative Zahnmedizin gestalten vom 22. - 24. April 2021 die 10. CONSEURO, die in diesem Jahr pandemiebedingt virtuell stattfinden wird.

Frankfurt/Main, Februar 2021: In einer virtuellen Mitgliederversammlung wurde Prof. Dr. Annette Wiegand aus Göttingen zur Präsidentin-elect der DGZ gewählt. In das Amt des Präsidenten der DGZ ist Prof. Dr. Rainer Haak aus Leipzig nachgerückt. Er löst Prof. Dr. Christian Hannig nach zweijähriger Amtszeit turnusgemäß ab. Prof. Dr. Matthias Hannig aus Homburg/Saar scheidet aus dem Vorstand der DGZ aus.

Frankfurt am Main/Dresden, Januar 2021. Die Kurzvortragspräsentationen der 4. Gemeinschaftstagung der DGZ und der DGET mit der DGPZM und der DGR²Z fanden vom 26. bis 28. November 2020 pandemiebedingt als reines Online-Format statt. Der DGZ-Verbund stellte dabei medizintechnische Entwicklungen einerseits sowie einen breiten Querschnitt aus der Forschungsarbeit der restaurativen Zahnerhaltung und Endodontie andererseits vor.

/sites/default/files/meldung/bilder/pixabay-2846221-business-s.jpg

15. Dezember 2020: Nach Absage der 4. Gemeinschaftstagung des DGZ-Verbundes werden die wissenschaftlichen Inhalte des Kongresses teilweise online präsentiert. Auftakt bildet das DMG-Symposium, in dem unter dem Motto "Neue Konzepte für eine alternde Gesellschaft: Haben wir da überhaupt was?"

/sites/default/files/meldung/bilder/pixabay-2846221-business-s.jpg

18. November 2020: Die in Dresden geplante 4. Gemeinschaftstagung der DGZ und der DGET mit der DGPZM und der DGR²Z kann aufgrund der COVID-19-Pandemie nicht in Präsenz stattfinden. Teile des wissenschaftlichen Programms werden in virtuellen Kurzvortragsblocks angeboten oder in die Online-Vortragsreihen der DGZ und der DGET integriert.

05. Oktober 2020: Der DGZ-Tag der Wissenschaft/Universitäten am 26. November 2020 findet aufgrund der Covid-19-Pandemie nicht wie gewohnt als Präsenzveranstaltung, sondern als Hybrid-Kongress statt. Dabei erfolgen die Präsentationen in der TU Dresden, jedoch ist eine Teilnahme nur online möglich.
+++ Nachrichtlich: Umwandlung in eine vollständig virtuelle Veranstaltung zusammen mit den Beiträgen der 4. Gemeinschaftstagung des DGZ-Verbundes +++

17. August 2020: Die DGZ hat im Mai 2020 vor dem Hintergrund der COVID-19-Krise exklusiv für ihr Mitglieder eine Online-Fortbildungsreihe ins Leben gerufen. Diese wird aufgrund der hohen Nachfrage im September 2020 fortgesetzt.

06. August 2020: Die DGZ reagiert mit der Umbenennung des ehemaligen "Walkhoff-Preises" auf die Studie „Zahnmedizin und Zahnärzte im Nationalsozialismus“, in der bekannt wurde, dass Otto Walkhoff bereits vor 1933 der NSDAP beigetreten war.